Die Online-Magazin „Ideen FĂŒr Ihr Zuhause“ You Finden Ideen Und Originelle Lösungen, Projektplanung Und Gestaltung Ihres Hauses Innen

Fortschritte In Der Hepatitis-Behandlung

Fortschritte in der Hepatitis-Behandlung

Hepatitis ist ein ernstes Problem der öffentlichen Gesundheit, da es sich um eine stille Krankheit handelt, die eine frĂŒhzeitige Diagnose erschwert.

Die Krankheit ist eine EntzĂŒndung der Leber, die durch Viren, Alkoholmissbrauch, die Einnahme bestimmter Medikamente sowie durch Autoimmun-, Stoffwechsel- und Erbkrankheiten verursacht werden kann.

Virushepatitis A, B und C treten in Brasilien am hĂ€ufigsten auf, und eine spĂ€te Diagnose kann zu schwereren LeberschĂ€den sowie zur Entstehung der chronischen Form der Krankheit fĂŒhren.

Daher ist es Ă€ußerst wichtig, regelmĂ€ĂŸig Routinetests zum Nachweis von Hepatitis durchzufĂŒhren, da eine frĂŒhzeitige Diagnose die beste Abwehr gegen die Krankheit darstellt.

Arten von Hepatitis

  • Hepatitis A: Es handelt sich um eine milde Infektion, die etwa einen Monat dauert und normalerweise von selbst heilt.
  • Hepatitis B: ist eine Infektion, die hauptsĂ€chlich durch sexuelle Beziehungen und Blutkontakt ĂŒbertragen wird. Eine Nichtbehandlung kann zu Leberzirrhose und lebensbedrohlichem Krebs fĂŒhren.
  • Hepatitis C: ist die hĂ€ufigste Form der Hepatitis und die grĂ¶ĂŸte Epidemie der Menschheit. Die Übertragung erfolgt durch Blutkontakt (Transfusionen, gemeinsame Spritzen usw.). UngefĂ€hr 200 Millionen Menschen auf der Welt sind heute mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert.
  • Hepatitis D: betrifft nur mit Hepatitis B infizierte Patienten, Hepatitis B-Impfstoff schĂŒtzt auch vor Typ D.
  • Hepatitis E: Die Übertragung erfolgt ĂŒber den Verdauungstrakt, normalerweise in Regionen ohne sanitĂ€re Grundversorgung, was in Afrika und Asien sehr hĂ€ufig ist.
  • Hepatitis F: Es gibt keine Berichte ĂŒber eine Infektion des Menschen mit Hepatitis F, so dass seine Existenz immer noch umstritten ist.
  • Hepatitis G: ist ein Virus des Typs C, der durch das Blut (gemeinsame Nutzung infizierter Nadeln und bei Transfusionen), durch Geschlechtsverkehr ohne Kondom und von Mutter zu Kind ĂŒbertragen wird und bei der Geburt mit Blut in BerĂŒhrung kommt.

Behandlungen fĂŒr Hepatitis C

Das Hepatitis-C-Virus (HCV) befĂ€llt etwa 3% der Weltbevölkerung, ist die grĂ¶ĂŸte Epidemie der Menschheit und verursacht die chronische Form der Krankheit.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben jedes Jahr rund 350.000 Menschen an Komplikationen im Zusammenhang mit der Leber. In Brasilien sind ungefÀhr 3 Millionen Menschen mit dem HCV-Virus infiziert.

Die Daten sind alarmierend, aber die gute Nachricht ist, dass Hepatitis-C-Typ eine Heilung hat, und es wird immer mehr nach wirksameren und weniger aggressiven Behandlungsoptionen geforscht.

Derzeit sind die am hÀufigsten verwendeten Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C die Kombination von Interferon und Ribavirin, die die Virusreplikation und die Krankheitsentwicklung stören.

Obwohl die Behandlung mit Interferon wirksam ist, kann sie viele Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Fieber, Muskelschmerzen, MĂŒdigkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Juckreiz, Depressionen und sogar AnĂ€mie verursachen.

DarĂŒber hinaus ist die Behandlung langwierig und garantiert keine Heilung, was die LebensqualitĂ€t des Patienten beeintrĂ€chtigt.

Medizin Forschungslabor

Nach mehreren Studien konnten drei neue direkt wirkende antivirale Medikamente entdeckt werden, die die Verwendung von Interferon ausschließen und eine kĂŒrzere Behandlung mit weniger Nebenwirkungen und einer grĂ¶ĂŸeren Heilungschance ermöglichen.

Die Arzneimittel Sofosbuvir, Simeprevir und Daclatasvir tragen zur Wiederherstellung der Leberfunktion bei, auch wenn eine Lebertransplantation angezeigt ist.

Diese innovativen Medikamente versprechen, die Behandlung von Hepatitis C zu revolutionieren, da Patienten eine sichere, wirksame, kurzfristige Behandlung mit minimalen Nebenwirkungen und dem Vorteil einer oralen Verabreichung erhalten können.

Studien zeigen, dass hohe Heilungsraten (bis zu 90%) und eine um 12 Wochen verkĂŒrzte Behandlungszeit mit wenigen oder keinen Nebenwirkungen zu erwarten sind.

Substanzen, die bereits in den USA verwendet wurden, wurden von der National Sanitary Surveillance Agency (Anvisa) zugelassen, jedoch in Kombination mit anderen Virostatika.

Hepatitis-C-Virus

HCV-Virus

Die Weiterentwicklung der Medizin hat neue Möglichkeiten fĂŒr die endgĂŒltige Heilung von Hepatitis C eröffnet, ein ausgezeichneter Schritt fĂŒr Menschen, die mit der Krankheit leben. Trotzdem sind PrĂ€vention und FrĂŒherkennung wesentliche Maßnahmen zur endgĂŒltigen Beseitigung der Epidemie.

Daher ist es wichtig zu bedenken, dass das HCV-Virus durch kontaminiertes Blut ĂŒbertragen werden kann. Vermeiden Sie daher den Austausch von Spritzen oder Körperpflegemitteln wie Rasierapparaten, Nagelzangen, Tattoo-Nadeln und Piercings.

Empfehlungen fĂŒr Hepatitis-C-TrĂ€ger

Neben der medikamentösen Behandlung ist eine gewisse Sorgfalt erforderlich, um die LebensqualitÀt des Patienten zu verbessern:

  • Übe regelmĂ€ĂŸig körperliche Bewegung;
  • Vermeiden Sie stressige Situationen.
  • Achten Sie auf eine ausgewogene ErnĂ€hrung und vermeiden Sie ĂŒbermĂ€ĂŸigen Verzehr von frittierten Lebensmitteln, rotem Fleisch und SĂŒĂŸigkeiten.
  • Viel Wasser trinken;
  • Trinken Sie keinen Alkohol.
  • Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes richtig;
  • Selbstmedikation vermeiden. Einige Medikamente können die Wirkung der Behandlung aufheben und sogar die bereits anfĂ€llige Leber betreffen.

Video Redaktionelle: Therapie der Hepatitis C – Ein Meilenstein in der Medizin

ï»ż